DSC_8334

Im Hochschulbereich

Ein Jahr in einer Hochschuleinrichtung in Frankreich verbringen!

Entdecken Sie den Deutsch-Französischen Freiwilligendienst im universitären Bereich! Während eines Hochschuljahres haben Sie somit die Gelegenheit neue Erfahrungen zu sammeln,  sich eine neue Kultur anzueignen und gleichzeitig Ihre eigene Muttersprache sowie Kultur zu vermitteln.

Im Freiwilligendienst werden Sie im Alltag und bei allen administrativen Schritten von einer Turotin oder einem Tutor und einer Ansprechsperson des DFJW betreut.

Beschreibung des Programms

Welche Tätigkeiten erwarten Sie?

Der Freiwilligendienst im Hochschulbereich ermöglicht es Ihnen, neue bereichernde und für Ihre berufliche Laufbahn hilfreiche Erfahrungen zu sammeln. Gleichzeitig lernen Sie den Alltag einer Universität oder einer universitären Einrichtung kennen und können Ihre Französischkenntnisse außerhalb einer klassischen akademischen Mobilität verbessern. 

Die Aufgabenfelder können je nach Einsatzstelle variieren. Mögliche Einsatzbereiche: 

  • Europäische und internationale Öffnung der jeweiligen Hochschule durch die Organisation von spezifischen Projekten rund um die Studierendenmobilität (deutsch-französische Veranstaltungen, fach- und themenorientierte Seminare, usw.).
  • Begleitung von Studierenden, die eine Mobilitätsförderung in Frankreich oder Europa beantragen (Praktikumssuche, usw.)
  • Einsatzgebiete, die zur persönlichen und zivilgesellschaftlichen Bereicherung der Freiwilligen beitragen (soziales Engagement, Unterstützung von Studierenden, z.B. mit Behinderung, Begleitung von ausländischen Studierenden und Erstsemester, etc.)
  • Organisation von kulturellen Veranstaltungen (Stammtische, Kulturabende, kulturelle Ausflüge, internationale Theatergruppe)
  • Mitgestaltung bei der Umsetzung von deutsch-französischen Projekten, die vom DFJW unterstützt werden (Deutsch-Französischer Tag, Kooperation mit den DFJW Juniorbotschaftern, 1234 Projekte usw.)

Wo kann der Freiwilligendienst durchgeführt werden?

Die am Deutsch-Französischen Freiwilligendienst im Hochschulbereich teilnehmenden Einrichtungen sind in ganz Frankreich angesiedelt. Die Einsatzstellen bewerben sich jedes Jahr erneut für die Aufnahme von Freiwilligen und können daher von Jahr zu Jahr unterschiedlich sein.

Folgende Einrichtungen können am Programm teilnehmen:

  • Universitäten
  • Fachhochschulen
  • Grandes écoles
  • Studentenwerke

Rahmenbedingungen

  • Monatliche Aufwandsentschädigung von der französischen Agence du Service Civique (472,97€) und 50€ Taschengeld vom DFJW
  • Urlaubsanspruch von 2 Tagen pro Monat (Semesterferien bevorziehen)
  • Versicherung von der Entsendeorganisation (Kranken- und Haftpflichtversicherung, private und berufliche Unfallversicherung, Rückführung)
  • Monatliche Zusatzleistung der Einsatzstelle von mindestens 107,58€ als Geld- oder Sachleistung: dies kann beispielsweise die kostenlose Unterbringung sein, vergünstigter oder kostenloser Zugang zur Kantine, eine Monatskarte… Die Einsatzstellen können natürlich auch eine höhere Zusatzleistung erbringen
  • 25 Fortbildungstage, die während des Freiwilligendienstes auf vier Seminare aufgeteilt sind

Anerkennung des Freiwilligendienstes

  • Am Ende des Freiwilligendienstes erhalten Sie eine Bestätigung der französischen Agence du Service Civique und eine vom DFJW
  • Es ist wünschenswert, dass die Einsatzstelle Ihnen ebenso eine Bestätigung ausstellt, die die Arbeitsbereiche und den Einsatz Ihres Freiwilligendienstes detaillierter beschreibt

Einsatzstelle finden / sich bewerben

Hinweis : Die Bewerbung bezieht sich allgemein auf den Hochschulbereich. Es ist nicht möglich, sich gezielt für eine bestimme Hochschule oder eine Region als Einsatzort zu bewerben.

Bewerbungen können bis zum 17. März 2017 über die Bewerbungsplattform TCC – Volontariat eingereicht werden: http://tcc.volontariat.ofaj.org/

Ausschreibung 2017/18

Bitte halten Sie für die Bewerbung einen Lebenslauf und ein Motivationsschreiben auf Französisch bereit.

Nach einer Vorauswahl werden die Bewerber und Bewerberinnen zu einem Auswahltreffen eingeladen, das am 31. März 2017 an der Hochschule Düsseldorf (Fachbereich Design) .

Nach dem Auswahlprozess werden die Freiwilligen vom DFJW den universitären Einrichtungen zugeteilt. Wir bemühen uns die Präferenzen, die persönlichen Interessen und das Bewerberprofil zu berücksichtigen.

Bitte klicken Sie hier, um das Merkblatt und die Rahmenbedingungen zu konsultieren.

Welche Voraussetzungen müssen Sie erfüllen?

Auf Sprachkenntnisse wird besonders Wert gelegt. Um die Integration der Freiwilligen am Einsatzort zu erleichtern, werden Französischkenntnisse von mindestens B1 des Gemeinsamen europäischen Referenzrahmens für Sprachen vorausgesetzt.

Der Zeitplan

1

Dezember : Veröffentlichung der Ausschreibung
2

Im Frühling : die den Anforderungen der Einsatzstellen entsprechenden Bewerbungen werden den jeweiligen Einrichtungen vorgelegt
3

April / Mai : Vorauswahl der Kandidaten (Kontaktaufnahme mit der Einsatzstelle)

Um eine definitive Zuteilung zu ermöglichen, findet die Auswahl folgendermaßen statt:
•ein Gruppen-Auswahlgespräch (3 bis4 Bewerber) mit 2 Jurymitgliedern
•Info-Runde zur Beantwortung von Fragen der Bewerber
4

(Français) Soumission des candidatures aux lieux de mission dont le projet correspond au profil du candidat
5

April/Mai: Zuteilung der Einsatzorte
6

Juni/ August: Administrative Schritte (Vertragsunterzeichnung, Versendung von diversen Dokumenten durch das DFJW, Kontaktaufnahme der/ des Freiwilligen mit der Einsatzstelle, um die Anreise zu organisieren, Unterkunft…)
7

Ab dem 1. September : Einführungsseminar
8

Im Anschluss an das Einführungsseminar:Ankunft in der Einsatzstelle
Seite drucken