Gebietskörperschaften

Ein Jahr lang in einer Gebietskörperschaft tätig sein!

Für die Dauer von zwölf Monaten nimmt Dich eine Gebietskörperschaft auf, die Mitglied im Rat der Gemeinden und Regionen Europas ist. Nutze diese Erfahrung, um neue Kompetenzen zu entwickeln und dich für andere zu engagieren!

Beschreibung des Programms

Welche Tätigkeiten erwarten Dich?

Die Aufgaben und Anforderungen variieren stark von Einsatzstelle zu Einsatzstelle. Informiere dich am besten direkt bei dem Verein AFCCRE, um mehr in Erfahrung zu bringen.

Zum Beispiel könntest du:

  • An europäischen Aktivitäten teilnehmen
  • Zu kulturellen Aktionen der Körperschaft beitragen
  • Beim Aufbau von Bildungsangeboten und Aktionen helfen
  • Dich für die Verbindung zwischen Generationen einsetzen

Rahmenbedingungen

  • Monatliche Aufwandsentschädigung von der französischen Agence du Service Civique (472,97€)
  • Urlaubsanspruch von 2 Tagen pro Monat
  • Versicherung von der Entsendeorganisation (Kranken- und Haftpflichtversicherung, private und berufliche Unfallversicherung, Rückführung)
  • Monatliche Zusatzleistung der Einsatzstelle von mindestens 107,58€ als Geld- oder Sachleistung zur Verfügung stellen: dies kann beispielsweise die kostenlose Unterbringung sein, vergünstigter oder kostenloser Zugang zur Kantine, eine Monatskarte… Die Einsatzstellen können natürlich auch eine höhere Zusatzleistung erbringen
  • 25 Fortbildungstage, die während des Freiwilligendienstes auf vier Seminare aufgeteilt sind

Anerkennung des Freiwilligendienstes

  • Am Ende des Freiwilligendienstes erhältst du eine Bestätigung der französischen Agence du Service Civique und eine vom DFJW
  • Es ist wünschenswert, dass die Einsatzstelle dir ebenso eine Bestätigung ausstellt, die die Arbeitsbereiche und den Einsatz deines Freiwilligendienstes detaillierter beschreibt

Einsatzstelle finden / sich bewerben

Wie kannst Du dich bewerben?

Sende deine Bewerbung direkt an eine Entsendeorganisation in Deutschland. Letztere wird auch während der gesamten Zeit deines Freiwilligendienstes dein persönlicher Ansprechpartner sein.

Was ist eine „Entsendeorganisation“?

Dieser Freiwilligendienst basiert auf dem Prinzip der Gegenseitigkeit.  Das bedeutet, dass ein Verein in Deutschland, die sogenannte  „Entsendeorganisation“, mit einem  französischen Partnerverein zusammenarbeitet und beide Einrichtungen gleichzeitig eine Freiwillige, einen Freiwilligen oder sogar mehrere Freiwillige austauschen.

Für die zukünftigen Freiwilligen bedeutet dies zunächst die Suche nach einer Entsendeorganisation in ihrem Heimatland. Im Rahmen des Deutsch-Französischen Freiwilligendienstes in Gebietskörperschaften ist der französische Verein AFCCRE die Entsendeorganisation sowohl für die deutschen als auch für die französischen Freiwilligen.

 

Welche Voraussetzungen musst Du erfüllen?

In der Regel  erfolgt die Auswahl nach folgenden Kriterien:

  • Der Erfahrung und natürlich der Motivation jedes Einzelnen
  • Den persönlichen Interessen und Fähigkeiten
  • Den Französischkenntnissen. Das vorausgesetzte Sprachniveau wird von den Entsendeorganisationen geprüft

Unser Tipp

  • Die Motivationsschreiben und Lebensläufe sind auf Deutsch zu verfassen. Es wird empfohlen, eine französische Version anzuhängen um den französischen Organisationen die Auswahl zu erleichtern
  • Die Bewerbungsfristen sind von Organisation zu Organisation verschieden. Wir empfehlen daher, sich so früh wie möglich zu bewerben

Der Zeitplan

1

Eingang und Vorauswahl der Bewerbungendurch die deutschen Vereine
2

Weiterleitung der vorausgewählten Bewerbungen an den französischen Partnerverein
3

Persönliches Bewerbungsgespräch oder per Telefon/Skype
4

Endgültige Auswahlentscheidung
5

Vertragsunterzeichnung mit der deutschen Entsendeorganisation und i.d.R. Unterzeichnung eines weiteren Vertrages mit der französischen Aufnahmeorganisation.
6

Ab dem 1. September: Einführungsseminar
7

September (im Anschluss an das Einfühfungsseminar): Ankunft in der Einsatzstelle
Seite drucken